Frequently Asked Questions (FAQ)

Service04

 

 

 

Vorteile einer Jurte

–  harmonisiert einzigartig mit der Natur und der Umgebung
–  Umweltfreundlich, praktisch, in Einzelteile zerlegbar
–  Leicht, transportabel, mobil
–  Langlebig und stabil bei jedem Wetter
–  braucht wenig Platz, wenig Pflege
–  lang bewahrte Tradition der Mongolen
–  außergewöhnliche, runde Form für besseres Raumklima und Energieersparnis
–  optimal geeignet z.B für Meditation, Räuchern, div. Treffen
–  erzeugt eine positive Energie und Bewusstseinshaltung
–  bietet genug Wohnraum für eine 4-6 köpfige Familie

Warum eine Jurte kaufen?

Wenn Sie ökologisch und umweltfreundlich leben möchten, dann ist die Jurte natürlich die richtige Wahl. Denn die Jurte besteht nur aus Filz und Holz.
Mobilität:
Wenn man eine Jurte aufgestellt hat, ist sie nicht fest, das heißt, wenn Sie Ihren Aufenthaltsort ändern möchten, können Sie Ihre Jurte sofort abbauen und mitnehmen. So leben die Nomaden in der Steppe heute immer noch. In der Jurte zu leben, bedeutet vor allem: eins sein mit allem, in Harmonie mit der Natur zu sein und zu wirken.

Was ist der Unterschied zwischen einer Jurte und einem Zelt?

Der Vorteil einer original mongolischen Jurte ist der, dass sie hauptsächlich nur aus Holz, Filz und Baumwolltuch besteht. Sie ist die Behausung traditionell lebender Nomaden in der Steppe. Da die Nomaden ständig wegen der Weideflächen für die Tier umherziehen müssen, wurde die Konstruktion der Jurte im Laufe der Jahrzehnte laufend verändert und verbessert. Im Gegensatz zu einem Zelt ist die Jurte im Winter gemütlich warm und im Sommer erfrischend kühl. An heißen Sommertagen bietet sie ein angenehmes Raumklima und eine einzigartige Atmosphäre. Außerdem kann sie innerhalb von einer Stunde auf- und abgebaut werden. Bei uns können Sie eine original mongolische Jurte mieten, ohne weit weg reisen zu müssen. Fühlen Sie die authentische Atmosphäre einer Jurte, empfinden sie nach, wie die traditionell lebenden Nomaden darin wohnen, lernen Sie eine Lebensweise kenne, die sich seit vielen Jahrtausenden bewährt hat.
Die Jurte hat auch einen großen ökologischen Vorteil, sie ist umweltschonend, naturfreundlich und natürlich Mobil.

Warum hat die Jurte keine Fenster?
Die Jurte hat eine runde Form mit einer Dachkrone, die für die Belüftung und Beleuchtung der Jurte zuständig ist, sowie eine Tür. Durch die Dachkrone kommt immer Licht herein. In der Steppe hat man ungefähr 360 Sonnentage im Jahr, so wird gewährleistet dass die Jurte genug Licht hat.
Da die Nomaden den ganzen Tag auf der Weide verbringen und sich um die Tiere kümmern müssen, möchten sie, dass sie, wenn sie nach Hause kommen, einen Rückzugsort vom Alltag haben, an dem sie Ruhe finden.

Warum ist die Jurte rund?
Die gesamte mongolische Kultur basiert auf ihrer Jahrtausende alten Nomadentradition, die seit jeher in Harmonie und Einklang mit der Natur lebt. Daher gründet die Jurte ihre Form auf die Kosmologie. Die Sonne, der Mond, die Erde und die Sterne sind rund. Wenn die Jurte, die Nomadenbehausung, eckig wäre, würde Sie nicht mit der Natur harmonisieren.

Die Bedeutung des Dachkranzes
Der Dachkranz ist sozusagen das Herzstück einer Jurte. Er besteht aus 8 äußeren und 4 inneren Luken, insgesamt also aus 12 Luken. Sie alle symbolisieren die 12 Tierkreiszeichen nach buddhistischer Astrologie und verkörpern damit das gesamte kosmologische Universum. Deswegen wird der Dachkranz als besonders heilig angesehen und es ist strengstens verboten, z. B. beim Aufbau einer Jurte auf den Kranz zu treten oder nur über ihn hinweg zu schreiten. Der Dachkranz dient unter anderem auch für eine gute Belüftung durch Luftzirkulation und damit für ein gutes Raumklima. Außerdem sorgt er für gutes Tageslicht in der Jurte.
Hat die Jurte ein Schloss?
Die Jurte ist kein Haus im klassischen westlichen Sinne, deshalb verfügt sie zum Beispiel auch nicht über ein Schloss an der Tür. In der Steppe gibt es keine Jurte mit Verriegelung, da die Nomaden seit jeher ihre Tür für die Besucher offen lassen. Es ist gute Tradition, dass jeder, der vorbeikommt, jederzeit herzlich als Gast eingeladen ist, die Jurte zu betreten. Auf Wunsch kann dennoch ein Schloss an der Tür angebracht werden.

Braucht die Jurte einen Boden?

Für einen längeren Daueraufenthalt ist der grundsätzlich notwendig. Vor allem das Klima in Europa ist feucht und kalt. Da es öfter regnet als in der Mongolei, sollte die Jurte am besten auf einem Holzboden, besser noch auf einem Podest stehen. So wird gewährleistet, dass es in die Jurte nicht von unten reinregnet oder schneit. In der Steppe baut man die Jurte direkt auf dem Rasen auf. Die Jurte muss nicht am Boden verankert werden, in der Steppe benutzt man große Steine, die man an beiden Seiten der Jurte anbringt, um sie zu befestigen und etwa vor dem Wind und anderen Naturkräften zu schützen.

 

Jurtenaufbau

Jurtenaufbau

tegel7 tegel3 tegel10

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Sie benötigen unseren Service?

Sprechen Sie uns an. Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit. Vereinbaren Sie mit uns einen Termin. Wir sind jederzeit für Sie da.